Sie sind hier: Aktuelles / News

Kontakt

DRK-Ortsverein Lampertheim
Florianstraße 6
68623 Lampertheim

drk-lampertheim(at)web.de

Blutspendetermin am 01. Oktober 2016

Beim Blutspendetermin des Deutschen Roten Kreuz (DRK) Lampertheim am vergangenen Samstag, den 01. Oktober 2016, fanden in der ersten Stunde bereits 73 Spendenwillige den Weg in die DRK Unterkunft. Danach ging es gleichmäßig bis zum Ende der Veranstaltung um 19 Uhr weiter.

Leider musste an diesem Termin ein Rückgang der Spenderzahl von ca. 10 % im vergleich zum Vortermin im Mai diesen Jahres verzeichnet werden. Das könnte unter anderem am verlängerten Wochenende liegen.

Spendenablauf:

Spenden darf jeder vom vollendeten 18. bis zum vollendeten 73. Lebensjahr. Erstspender dürfen nicht älter als 65 Jahre alt sein.

Der Vorteil für die Spender liegt dabei klar auf der Hand:

das gespendete Blut wird kostenlos untersucht! Festgestellt werden die Blutgruppe und der Rhesusfaktor. des Weiteren wird das Blut auf Erkrankungen wie HIV (AIDS), Hepatitis B und C (Gelbsucht) und Syphilis untersucht, sowie der Leberwert bestimmt.

Sollten Blutwerte nicht stimmen, wird jeder Spender kostenfrei informiert.

Insgesamt 182 Spendenwillige aus Lampertheim und Umgebung fanden sich am Samstag in den Räumen  des DRK ein. Nach einem Check durch die anwesenden Ärzte des Blutspendedienstes und einer Laboruntersuchung konnten 169 Personen zur Spende zugelassen werden. 13 Spender mussten zurückgewiesen werden, denn im Vordergrund steht die Gesundheit und Sicherheit der Spender.

Besonderen Dank verdienen die 15 ErstspenderInnen, die den Mut fanden, zum ersten Mal Blut zu spenden. "Alles halb so schlimm...", so ein Zitat eines Erstspenders. Diese hohe Zahl freut unsere Helfer besonders und lässt uns positiv in die Zukunft blicken.

Wie üblich laden wir unsere "Gäste" nach der Spende zu einem kleinen Imbiss ein. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei den Helfern des Lions Club Lampertheim, die uns bei der Anmeldung der Spender unter die Arme greifen.

Ein großer Dank gilt auch den beiden Helfern des DRK OV Mannheim-Stadt, die uns bei der Blutspendeaktion unterstützten.

Insgesamt waren 24 Helferinnen und Helfer aus Lampertheim (DRK Sanitätsbereitschaft, Jugendrotkreuz sowie des Lions Club) präsent.

Im Laufe des Blutspendetermins konnten folgende Ehrungen für mehrmaliges Spenden durchgeführt werden:

10 Spenden(Goldene Ehrennadel):

Brucato, Marco Giuseppe

Kraus, Dennis

Müller, Irina

Kuhn, Nicole

Feuerstein, Timo

25 x Spenden (Gold mit Goldkranz):

Mehner, Hans-Ludwig

Herweh, Jochen

Mersbach, Dirk

50 x Spenden (Gold mit Goldkranz):

Persson, Kirsten

Jakob, Friedel

Maischein, Hermann

100 x Spenden (Gold mit Goldkranz):

Gotha, Michael

DRK und DLRG üben gemeinsam für den Ernstfall

Da staunten die Badegäste nicht schlecht, als sie am Dienstagabend kurz vor 20 Uhr das Bad verließen. Saßen doch an der Ambulanz fröhlich plaudernd mehrere Verletzte mit diversen Brandwunden, Platzwunden am Kopf. Was war passiert? Zum Glück nichts, es war nur eine Vorbereitung für eine Übung des DRK gemeinsam mit der DLRG. Kurz nach 20 Uhr wurden dann die Verletzten am Badesee ausgelegt. Den Helfern, die nach der Alarmierung eintrafen ,stellte sich folgende Situation: es kam im Kiosk am Badesee zu einer Verpuffung- mehrere Verletzte- Anzahl unbekannt rannten in Panik und unter _Schmerzen Richtung Badesee. Nun galt es also, das Gelände am See und den See selbst nach Verletzten abzusuchen, wobei sich ein Betroffener tatsächlich im See befand, von der DLRG gerettet wurde und an Land vom DRK weiterversorgt wurde. Innerhalb kürzester Zeit waren alle Verletzten gefunden, gesichtet und optimal versorgt worden, mit Verbänden, Stifnek, Schaufeltrage, Vakuummatratze und Infusionen. So waren sie für den Abtransport mit dem Rettungswagen bereit. Die Übung verlief sehr positiv. Die Zusammenarbeit DRK und DLRG klappt prima. Alle Helfer waren sich einig, das war ein toller Übungsabend und das machen wir wieder

Fortbildung beim DRK Lampertheim.

Um den Status des Sanitäters zu erhalten müssen die Aktiven des DRK Lampertheim und die Aktiven Der DLRG Ortsgruppe Lampertheim in regelmäßigen Abständen Fortbildungen besuchen. Am Dienstag trafen sich 31 Aktive im DRK Heim um sich dem Thema "Polytrauma" . schwerste Mehrfachverletzungen- zu widmen. Nach einer kurzen theoretischen Einführung ging es dann an das praktische Üben. Wie stelle ich ein Polytrauma fest und wie versorge ich den Verletzten optimal. Nachdem alle Teilnehmer die Aufgaben bestens gelöst hatten , durften sie eine Bescheinigung über die erfolgreich absolvierte Fortbildung entgegennehmen.

DRK und DLRG üben Verletztentransport

Unter der Leitung von Elke Höpfl (DRK) und Thomas Hanselmann (DLRG) trainierten die Rettungsdienstmannschaften des DRK und der DLRG gemeinsam den Verletztentransport. An dem gemeinsamen Dienstabend wurde speziell der Transport auf verschiedenen Tragesystemen der DLRG vorgestellt und ausprobiert. Hier wurden unter anderem ein „Spineboard“, dabei handelt es sich um eine stabile, schwimmfähige Trage, die auch für Wirbelsäulenverletzte geeignet ist, ein „Rescue Sled“ das ist eine aufblasbare Trage, die auch als Schlitten bei der Eisrettung genutzt wird, oder die Schleifkorbtrage, mit der die Strömungsretter der DLRG verletzte Personen von Brücken, Berufsschiffen oder Häusern abseilen können, eingesetzt. Natürlich wurden auch alternative Transportmöglichkeiten wie eine Decke, das Tragetuch oder die standardmäßige Klapptrage angesprochen und der Umgang damit geübt. Die Einsatzkräfte von DLRG und DRK freuen sich schon auf eine weitere enge Zusammenarbeit zwischen den beiden Lampertheimer Ortsgruppen.

 © Lampertheimer Zeitung

Kleidersammlung am 12. April 2014

Das Deutsche Rote Kreuz Lampertheim (DRK) sammelte am Samstag, 12. April rund 8,4 Tonnen Kleider bei seiner Frühjahrsaktion.

Die 13 Helfer waren an diesem Tag mit sechs Autos in der Lampertheim Innenstadt sowie den Stadtteilen Neuschloß, Hüttenfeld und Rosengarten unterwegs und luden die bereitgestellten Säcke mit Kleidung ein.

Hier wurde das DRK durch die Firma Reha Technik Häusler, die Energie Ried, die Freiwillige Feuerwehr Lampertheim sowie durch die BASF Lampertheim GmbH die uns mit Fahrzeugen und Personal unterstützten. Weiterhin unterstütze uns die Firma Agrarprodukte Hartmann die für die Fahrzeug wog.

Kleiderspenden können aber auch weiterhin das ganze Jahr über in den Sammelcontainer im Eingangsbereich des DRK Lampertheim, Florianstr. 6, gegeben werden.
Bei größeren Mengen oder bei fragen zur Kleidersammlung in Lampertheim stehen ihnen die Helfer unter der Telefon-Nummer 06206/950364 (hier schaltet sich ein Anrufbeantworter ein, die Helfer rufen dann zurück) gerne zur Verfügung.

Lampertheimer Weihnachtsmarkt 2013

An den ersten beiden Advent-Wochenenden war das Lampertheimer DRK mit einem Stand am dem Weihnachtsmarkt vertreten.

Im Angebot hatten wir neben Waffeln und Glühwein, sowie Kinder- und alkoholischen Punschs auch Ofen-Kartoffeln mit Tzaziki und Sour-Cream, die sehr gut ankamen.